Unsere Wirbelsäule – ein Wunderwerk der Evolution

Vom vierbeinigen bis hin zum aufrechten Gang hat sich unsere Wirbelsäule innerhalb der letzten 1 Millionen Jahre  stark verändert. Um den hohen Stabilitäts-Anforderungen gerecht zu werden, die das aufrechte Leben mit sich bringt, hat sie unter anderem eine sogenannte Doppel-S-Form gebildet. Durch sie ergeben sich Wölbungen im Lenden-, Brust- und Halsbereich. Der Aufbau aus 24 knöchernen Wirbeln, die nach unten hin aufgrund der zunehmenden Belastung größer sind, ist auf höchste Stabilität bei gleichzeitiger Flexibilität ausgerichtet. Ein Wunderwerk der Evolution.

Funktion der Wirbelsäule

Unsere Wirbelsäule ist Dreh- und Angelpunkt für nahezu alle Bewegungen. Ausgestattet mit den vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten Beugen und Strecken, Neigen und Drehen bildet sie die Grundlage für alle alltägliche Belastungen. Dazu stehen uns mehr als 130 Gelenke, 220 Bänder und 140 Muskeln alleine am Rücken zur Verfügung. Die Koordination dieses komplexen Systems ist also wahrlich eine Meisterwerk. Außerdem bildet sie einen geschützten Hohlraum, um die Rückenmarksnerven, die die Kommunikation zwischen Körperorganen und Gehirn gewährleistet, vor Verletzungen zu schützen. Die zwischen den Wirbelkörpern liegenden Bandscheiben puffern Stoßbelastungen beim Gehen, Laufen oder Springen und sind gerade bei Drehbewegungen und den dabei auftretenden, sogenannten Scherkräften enorm wichtig.

Ein fest vertäuter Schiffmast

Stellen Sie sich einen Schiffmast vor, der an vielen Anknüpfpunkten fest mit dem Schiff verbunden ist. Auch unsere Wirbelsäule hat an jedem Wirbel 7 Ansatzpunkte, die sogenannten Dorn-, Quer- und Gelenkfortsätze, an denen ein “Vertauen” des Mastes möglich wird. An Ihrem Nacken können Sie zum Beispiel den Dornfortsatz des 7.Halswirbels sehr gut selbst ertasten. Dieses System lebt von Bewegung, vom Wechsel zwischen Be- und Entlastung. Nur so können alle Strukturen ihre Qualität erhalten und die einzelnen Bewegungssegmente des Gesamtsystems immer wieder neu mobilisiert und aktiviert werden.

Die Wirbelsäule in den Kursen der Neuen Rückenschule

Die Strukturen der Wirbelsäule stehen in den Kursen in Wilferdingen-Singen im Mittelpunkt. Das heißt jedoch nicht, dass wir uns ausschließlich auf “Rückenübungen” beschränken. Wie gezeigt, hat unsere Wirbelsäule Einfluss auch auf unsere unteren Extremitäten, auf unsere Armbewegungen – und natürlich auch umgekehrt. Deshalb steht in jeder Kursstunde ein funktionales, alltagsnahes Üben im Fokus. So kräftigen wir nicht nur die Muskulatur des Rückens, der Beine und der Schulter, sondern verbessern Koordination, Wahrnehmung und die Entspannungsfähigkeit.

Beugen Sie Rückenschmerzen vor und bleiben Sie aktiv – schauen Sie doch einfach mal vorbei in meinen Rückenkursen im Raum Pfinztal, Remchingen, Königsbach-Stein und Walzbachtal !

Lukas